#TeamThursday: Data Scientist Elias Hajek

Als Data Scientist "überzeugt" Elias Hajek unsere riesigen Datenmengen Antworten auf konkrete Fragestellen zu liefern. Was ihn an Invenium überzeugt hat, begeistert und stolz macht erzählt er uns im heutigen #TeamThursday.

Seit wann bist du im Unternehmen?
Seit September 2020.

Was ist deine Position im Unternehmen und was machst du da genau?
Ich bin Data Scientist in unserem Analytics-Team und beschäftige mich dort mit der Vor- und Aufbereitung von Daten, der Implementierung von Algorithmen und schlussendlich damit, die Ergebnisse möglichst aussagekräftig zu visualisieren.

Wie sieht dein bisheriger Weg aus, der dich letztlich zu Invenium geführt hat?
Von der Handelsakademie mit Schwerpunkt IT bin ich in die Technik gewechselt und habe auf der TU Graz Information and Computer Engineering (vormals Telematik) studiert. In meinem Master habe ich mich dann auf Machine Learning spezialisiert und bin dann nach meiner Masterarbeit in ein PhD-Studium übergegangen. Ich habe allerdings gemerkt, dass mir die Arbeit an klarer abgesteckten Problemstellungen mehr Spaß macht und habe mich dafür entschieden in die Industrie zu wechseln. Invenium hat mich angesprochen weil es ein junges und dynamisches Unternehmen ist, welches schon viele der Unsicherheiten der Startup-Phase hinter sich gelassen hat, aber trotzdem noch genug Platz für Wachstum hat und spannende Herausforderungen bietet.

Was an deiner Arbeit begeistert dich am Meisten?
Besonders spannend finde ich es unsere riesigen Datenmengen davon zu “überzeugen” uns Antworten auf konkrete Fragestellungen zu liefern. Dadurch dass wir noch ein relativ kleines Unternehmen sind, kann ich an sehr vielen unterschiedlichen Problemen arbeiten und jeden Tag neue Dinge dazulernen, zum Beispiel die Herausforderungen von geografischen Daten wie den korrekten Umgang mit Zeitzonen oder Koordinaten-Transformationen.

Auf welches deiner Projekte bist du besonders stolz?
Da ich noch nicht sehr lange bei Invenium bin, habe ich noch für kein Projekt die Hauptverantwortung übernommen. Ich konnte jedoch an unserem City-Insights Projekt vom Start weg mitarbeiten und bin stolz darauf, wie reibungslos die Zusammenarbeit hier funktioniert hat. Ich bin auch stolz auf unsere ausführliche Implementierung von Tests, welche es uns ermöglichen Vertrauen in unsere Ergebnisse zu entwickeln, selbst wenn sich die Struktur des Projekts in Zukunft ändern würde.

Was macht für dich die Team- und Arbeitskultur bei Invenium aus?
Besonders schätze ich, dass wir auf Augenhöhe kommunizieren können und durch die überschaubare Größe mit allen Kollegen in direktem Austausch stehen. Sehr positiv finde ich auch, dass wir als Entwickler viel Autonomie haben und der Business-Impact unserer Arbeit transparent kommuniziert wird.

Wenn du nicht Data Scientist geworden wärst, was würdest du beruflich machen?
Das ist eine schwierige Frage. Wahrscheinlich wäre ich im naturwissenschaftlichen Bereich gelandet, Chemie oder Biologie haben mich immer sehr interessiert.

Womit verbringst du abseits der Arbeit gerne deine Zeit?
Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Freundin, in den letzten Jahren haben wir das Gärtnern für uns entdeckt und wir kochen viel zusammen. In den wärmeren Monaten gehen wir oft wandern, ansonsten schaue ich gerne Serien, spiele Schach, lese ein Buch, oder spiele am PC.

Invenium Data Scientist Elias Hajek

Zurück zur Artikelübersicht