Invenium Teil der COVID-19 Future Operations Plattform

Die gegenwärtige Krise stellt uns vor nie da gewesene Herausforderungen. Gesellschaftlicher Zusammenhalt und wissenschaftliche Zusammenarbeit sind wichtiger denn je. Umso glücklicher sind wir, als Teil der COVID-19 Future Operations Plattform, unseren Beitrag zur interdisziplinären Bewältigung der COVID-19-Pandemie leisten zu dürfen.

Gemeinsam mit führenden Universitäten, Forschungseinrichtungen und Instituten möchten wir der öffentlichen Hand bestmögliche evidenzbasierte Entscheidungsgrundlagen für den Umgang mit der Pandemie liefern. Wir sind Stolz darauf, mit hochmodernen, anonymisierten, mobilfunkbasierten Mobilitätsanalysen Teil dieses einmaligen Wissensbündels sein zu dürfen.

Wir und unsere Kundinnen wissen, dass Mobilität zu verstehen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil ist. Es ehrt uns, dass wir dieses Wissen und unsere Analysen im "Wettkampf" gegen die Pandemie kostenfrei zur Verfügung stellen dürfen. *Michael Cik - Mitgründer Invenium

Seitens Invenium nimmt Verkehrswissenschaftler Michael Cik, Mitgründer und Experte für Verkehrsmodellierung, an den Sitzungen teil. Wir zeigen, aufbauend auf unsere langjährige Erfahrung mit Bewegungsstromanalysen, wie sich die Mobilität der Menschen während der Pandemie verändert und damit, wie sie auf die Menschen und ihr Verhalten wirkt. Weiters analysieren wir Veränderungen im österreichischen Tourismus sowie damit verbundenen möglichen negativen Auswirkungen auf die ganzheitliche ökonomische Entwicklung Österreichs. Mobilitätsbasierte Ausbreitungsmodelle als Teil der COVID-19 Future Operations Plattform

Zur COVID-19 Future Operations Plattform

Zurück zur Artikelübersicht